Über BiSS

Auf diesen Seiten finden Sie eine Darstellung der Initiative „Bildung durch Sprache und Schrift“ (BiSS, 2013 bis 2019). BiSS war eine gemeinsame Initiative von Bund und Ländern zur Verbesserung sprachlicher Bildung in Schulen und Kitas.

Am 1. März 2020 startete die neue Initiative BiSS-Transfer.

BiSS-Transfer ist eine gemeinsame Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) und der Kultusministerkonferenz (KMK) zum Transfer von Sprachbildung, Lese- und Schreibförderung in Schulen und Kitas. Sie knüpft an BiSS an. Das Mercator-Institut für Sprachförderung und Deutsch als Zweitsprache der Universität zu Köln, das DIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation und das Institut zur Qualitätsentwicklung im Bildungswesen (IQB) in Kooperation mit der Humboldt-Universität zu Berlin übernehmen als Trägerkonsortium die Gesamtkoordination, unterstützen die Länder beim Transfer und koordinieren ein Forschungsnetzwerk zur Transferforschung.

Weitere Informationen zur neuen Initiative BiSS-Transfer werden in Kürze ergänzt.

 

BiSS-Expertise

Die BiSS-Expertise ist die wissenschaftliche Grundlage für die Umsetzung von BiSS. Sie enthält eine ausführliche Beschreibung der Module.

Zur Expertise

BiSS-Module

Die BiSS-Module geben einen Überblick über die zentralen Bereiche sprachlicher Bildung – von der Kita bis in die Sekundarstufe I.

Zu den Modulen

Initiatoren/Trägerkonsortium

BiSS wurde gemeinsam von Bund und Ländern initiiert und wird von einem wissenschaftlichen Trägerkonsortium umgesetzt.

Zu den Initiatoren/Trägerkonsortium

Ansprechpersonen

Hier geht es zu den Ansprechpersonen im Trägerkonsortium und zur Liste der Landeskoordinatorinnen und -koordinatoren.

Zu den Ansprechpersonen