BiSS-Jahrestagung 2019: Warteliste eröffnet

ico_calendar Created with Sketch. 30.09.2019

Kinder und Jugendliche in Deutschland wachsen in einer heterogenen Gesellschaft und mit unterschiedlichen sprachlichen, kulturellen und sozialen Hintergründen auf. Diese Vielfalt an Sprachen und Sprachständen ist eine große Ressource, die gleichzeitig mit Herausforderungen an unser Bildungssystem verbunden ist. Diese Herausforderungen thematisieren auch die an BiSS Beteiligten auf der diesjährigen BiSS-Jahrestagung. BiSS bilanziert – Sprachbildung in sprachlicher Vielfalt lautet der Titel der Tagung, die am 21. und 22. November 2019 im Cafe Moskau in Berlin stattfindet.

Die Keynote wird Prof. Dr. Paul Leseman von der Universität Utrecht zum Thema „Linguistische Superdiversität: Herausforderungen und Chancen in der Bildung“ halten. Da in diesem Jahr nach sieben Jahren die aktuelle BiSS-Programmphase zu Ende geht, kommen außerdem die Initiatoren von BiSS zusammen und ziehen gemeinsam Bilanz: Prof. Dr. R. Alexander Lorz (Präsident der Kultusministerkonferenz 2019), Christian Luft (Staatssekretär im BMBF) und Andreas Bothe (Staatssekretär im MKFFI NRW) werden zusammen mit Vertreterinnen und Vertretern des BiSS-Trägerkonsortiums über die Entwicklung und die Perspektiven von BiSS sprechen.

In sieben Workshops, drei Foren und zwei Fachgruppen können die Teilnehmerinnen und Teilnehmer verschiedene Aspekte des Tagungsthemas vertiefen.

Moderiert wird die Tagung von Dr. Jan-Martin Wiarda, Journalist für Bildung und Wissenschaft.

 

Die Tagung ist bereits ausgebucht. Interessierte können sich auf eine Warteliste setzen lassen.